18. Juli: Mumien-Apokalypse

Um 5:30 wurden wir mit einer lauten Sirene aus dem Schlaf gerissen. Wir wurden angewiesen uns anzuziehen und mussten ca. eine halbe Stunde draussen Sport treiben. Nach dem verdienten Z’Morge teilten uns die Leiter mit, dass die Mumien-Apokalypse ausgebrochen war, und eine Chance bestand, sie mithilfe eines Trankes zu besiegen. So mussten die BG’s an diversen Posten Taler erspielen, um die Zutaten für den Trank zu kaufen. Leider erwies sich der fertige Trank als Misserfolg; er wirkte nicht!
Also gab es nur noch eine Lösung: wir mussten anfangen zu trainieren, um die Mumien mit Gewalt zu besiegen.
So wurde am Nachmittag trainiert und alle machten sich kampfbereit.
Doch der starke Hagel am Spätnachmittag besiegten die Mumien und so konnten die Tunesier wieder aufatmen.
Am Abend spielten alle „Tut er’s oder tut er’s nicht“. Als Belohnung für die überstandene Mumien-Apokalypse gab es eine Wasserrakete.

Alessia M., Noemi