21. + 22. Juli: Abschlussgeländerspiel und Heimreise

Im Stroh durften wir lange ausschlafen und dann hiess es, auf zum Hauptplatz. Dort erhielten wir einen feinen Brunch mit Rösti, Rührei, Yoghurt und noch vieles mehr.

Gestärkt machten wir uns auf das Schlachtfeld, wo unser Abschlussgeländespiel begann. Die Franzosen waren in Tunesien eingefallen und nun mussten wir unser Land wieder zurückkaufen. Deshalb erspielten wir uns bei verschiedenen Aufgaben und Posten in Gruppen ganz viel Geld.

Doch schliesslich reichte unser Geld nicht und wir mussten gegen die Franzosen kämpfen. Diese Schlacht trugen wir in einem Braveheart im Regen aus.

Durchnässt und zum Teil verschlammt ging es dann unter die Dusche.

Am Abend gab es selbst gemachten leckeren Kebab und es wurde noch lange geplaudert.

 

Am nächsten Tag ging es dann am Morgen auch schon wieder mit dem Car nach Hause, wo wir auf unsere Eltern trafen.